Suche
Wir sind für Sie da! +49(0)89-40268135(Werktags: 9-13 Uhr)

News & Rezepte

 

Spitzkohlsalat
1 Zwiebel schälen, in den Mixer geben. Spitzkohl in grobe Stücke schneiden. In den Mixer. Saft 1 Zitrone dazu. 2 EL Olivenöl. 1 TL Salz. ½ TL Rohrohrzucker. Und den Bund Schnittlauch. Auf „Rohkost“ drücken. Und in wenigen Sekunden hat man einen köstlichen Spitzkohlsalat. Schmeckt, süßlich, nussig ... Und was der im Körper alles macht. Kohl ist das gesündeste Gemüse der Welt mit Schutzkräften und Heilkräften und Schlankkräften.

 

Schokohäschen
Zutaten: 80 g schwarze Bohnen | ca. 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure | 60 g Agavendicksaft | 1 EL Kokosblütenzucker | 1 EL Sojalezithin | 1 EL Instantkaffee | 40 g Kakao | 30 g Kokosöl | 50 g Rapsöl | 1 Prise Meersalz | 1 Msp. Vanille

1. Diese kleinen süßen Häschen sind eigentlich ganz schnell gemacht, man braucht nur einen Tag Vorlauf für die Zubereitung der Bohnenmasse. 80 g schwarze Bohnen in kaltem Wasser 8 – 10 Stunden einweichen, spülen und in frischem Wasser ca 1,5 Stunden kochen, danach das Wasser abgießen und die Bohnen in einen großen Messbecher geben. Jetzt kommen die restlichen Zutaten dazu.

2. Alle Zutaten mit den Bohnen im Messbecher gründlich pürieren, es wird ein dickflüssiger Teig, in eine kleine flache Kuchenform oder Auflaufform füllen und bei 170 °C ca 20 – 25 Min backen.

 

Smoothie: Gurken-Giersch-Elixier
Giersch ist reich an Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen und ätherischen Ölen. Er schmeckt spinatähnlich und schleust schädliche Ablagerungen aus dem Körper. Passt wunderbar zu Obst, Tomaten, Gurken. Ein Unkraut, das man auch lieb haben kann.

Blitzmixen fürs Immunsystem in einem guten Mixer: 1 Minigurke grob teilen, mit einer 1⁄2 geschälten Avocado, 60 g Giersch, 2 TL Agavendicksaft, 1 EL Hefeflocken, 100 ml Wasser und 200 ml Schwedenmilch im Mixer fein pürieren. Genießen!

 

Superfood-Omelette
Zutaten für 2 Portionen: 1 Knoblauchzehe | 4 Bio-Eier (Gr. M) | 1 Prise Chilisalz | 1⁄2 Avocado | Saft von 1⁄2 Zitrone | 1 Handvoll Babyspinat | 10 Shiitake-Pilze | 2 EL Olivenöl

1. Den Knoblauch abziehen und hacken. Die Eier mit Knoblauch und Chilisalz in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab schaumig mixen.

2. Die Avocado aus der Schale lösen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Den Spinat abbrausen und trocken schleudern. Die Shiitake-Pilze trocken abreiben, Stiele entfernen und die Kappen in Streifen schneiden.

3. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Pilze darin 2 Minuten anbraten. Die Eimischung dazugeben und durch Schwenken gleichmäßig verteilen. Das Omelett bei mittlerer Temperatur langsam stocken lassen. Spinat und Avocado auf dem Omelett verteilen und zusammenklappen. Halbieren und auf zwei Tellern anrichten.

 

Bounty-Eier
60 g Zartbitterschokolade (mindestens 70% Kakaoanteil) grob zerkleinern und zusammen mit 20 g Kokosfett im warmen Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. Inzwischen 150 g Kokoschips im Blitzhacker fein zerkleinern. Mit 1 EL Ahornsirup unter die Schokomasse rühren. Mit angefeuchteten Händen 12 kleine Eier formen im Kühlschrank mindestens 1 Std. ruhen lassen.

 

Weisser Burger
Für 2 Portionen: 250 g Hähnchenbrust | 1 Zwiebel | 1⁄2 TL Paprikapulver | 1⁄2 TL zerstoßener Szechuanpfeffer | 1 EL Bio-Tamari (glutenfreie Sojasauce) | Meersalz | frisch gemahlener schwarzer Pfeffer | 2 EL Olivenöl | 4 Portobello-Pilze | 1 Handvoll Rucola | 1 Strauchtomate | 1–2 EL Tofunese (s. S. 71 oder Mayonnaise aus dem Glas) | 2 EL Schnittlauchröllchen | 1 EL Senf

1. Die Hähnchenbrust in dicke Streifen schneiden und durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Zwiebel abziehen und würfeln. Zwiebel, Paprikapulver, Szechuanpfeffer und Tamari zum Fleisch geben. Salz und Pfeffer zugeben. Alles kräftig verrühren, zwei flache Pattys daraus formen und mit etwas Olivenöl bestreichen.

2. Eine Grillpfanne aufheizen. Die Stiele der Portobello-Pilze abschneiden. Die Pilze mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl bestreichen. Pilze und Pattys in der Pfanne von beiden Seiten 2–3 Minuten kräftig anbraten. Die Temperatur auf ein Drittel herunterschalten und beides weitere 5 Minuten braten lassen.

3. Den Rucola waschen und trocken schleudern. Die Tomate waschen, Blütenansatz entfernen und die Tomate in dünne Scheiben schneiden. Die Tofunese mit dem Schnittlauch verrühren.

4. Zwei Portobello-Pilze mit der runden Seite nach unten auf einen Teller setzen. Mit dem Senf bestreichen. Die Hähnchenburger darauf legen, 1 TL Tofunese daraufgeben und mit Tomatenscheiben und Rucola bedecken. Zuletzt nochmals einige Tupfen Tofunese darauf verteilen und mit den anderen beiden Pilzen bedecken. Mit einem Holzspieß feststecken.